header druckversion

Vom kosmischen Herzen empfangen

Der Dezember
ist ein Monat des Lichts

Ein Sprichwort sagt:
„Das größte Licht wirft den größten Schatten voraus!“
In diesem Monat sind unzählige Lichtwesen, Engel und positive Gedanken
in der Erdatmosphäre unterwegs und
wir werden soviel oder sowenig davon wahrnehmen und mitbekommen,
wie wir selber an Licht und Liebe in uns tragen.
Das Innere zieht wie ein Magnet die passende Resonanz im Außen an.
Doch nie war es intensiver, denn je!
Im Dezember kommen unsere inneren Überzeugungen ans Licht.
Wir werden jede Menge Möglichkeiten haben, uns so zu zeigen,
wie wir wirklich sind und
wir werden soviel Liebe und Freude erfahren,
wie wir es uns selbst wert sind.
Jetzt kommt alles zu uns zurück,
was wir über das Jahr ausgesendet haben.

Energetisch ist das Jahr am 31.12. noch nicht zu Ende,
Die Themen des Jahres beschäftigen uns noch bis zum 19.03. des Folgejahres.
Wir dürfen hier nicht vergessen,
dass der Kalender einst von Menschenhand gefertigt wurde und
das die Zeit in Wahrheit nur der Orientierung dient.

Albert Einstein hat uns einst gelehrt, wie Raum und Zeit überwunden werden,
welche Möglichkeiten uns dann zur Verfügung stehen.
Das Vorstellungsvermögen der Menschen kann uns nur selbst begrenzen.
In seiner Natürlichkeit ist das Leben völlig unbegrenzt und geht unaufhörlich weiter,
wie eine Spirale, die uns immer höhere Einsichten gewährt.

Mit jedem Jahr kommen wir der Quelle des Lebens ein Stück näher.
Wir gehen in unserem Leben Schritt für Schritt weiter,
doch in Wahrheit steigen wir auf,
werden immer leichter und ruhiger, je näher wir unserer eigenen Göttlichkeit kommen.

Und da alles Eins ist,
verschmelzen wir irgendwann auch wieder mit allem, was ist.
Unser Körper ist im Grunde genommen nur geliehen.
Er bleibt hier auf der Erde, wenn sich unsere Seele wieder auf den Weg ins Licht macht.
Es gibt keinen Grund wirklich traurig zu sein,
wenn eine Seele es geschafft hat.
Wir können uns alle auch für sie freuen.

Das Leben ist ein Wandel der Zeit.
Es ist ein Kommen und ein Gehen,
ein Geben und ein Nehmen und endet niemals.
Unsere Seele bewahrt alles, was wir je erlebt und erfahren haben und
wird es wieder zur Verfügung stellen, wenn wir es wieder brauchen.
Wie im Himmel – so auf Erden! Bild Lotus Yin Yang

nach oben

Herzlich Willkommen im Merkurjahr
(20.03.19 – 19.03.20)

Ein Jahr, dass jegliche Art der Kommunikation in den Vordergrund rückt.

Doch hier gilt nicht, viel hilft viel,
sondern alle 7 Jahre geht Merkur mit uns gemeinsam einen Schritt weiter,
den Weg in Richtung Sensibilität.
Wir leben inzwischen in einem digitalen Zeitalter.

Alles Wissen steht allen Menschen zur Verfügung und ist auch allen zugänglich.

Doch welche Informationsquellen jeder einzelne nutzt oder eben auch nicht,
wofür er das erworbene Wissen verwendet und wie er es mit Leben erfüllt,
das hat jeder selbst zu verantworten und
wird auch dementsprechend die Konsequenzen zu spüren bekommen.

Die Venus hat uns sozusagen die Grundlagen der liebevollen Kommunikation gelehrt und Merkur nimmt dann den Feinschliff vor und fordert auch seinen Ausgleich ein.

So wie wir über andere reden,
so wird über uns gesprochen.

Bild Lotus Yin Yang

nach oben

Eine Besonderheit: Der rückläufige Merkur
(18.02.- 09.03.2020; 17.06.- 12.07.2020; 13.10.– 03.11.2020)

Im Fluss des Lebens gibt es eine kleine Besonderheit,
die wir 3-4 x im Jahr zu beachten haben.
Es gibt einen Mitspieler im Kosmos,
der die Menschen in Bezug auf die Kommunikation eine Denkpause einräumt.
Das hindert uns zum Einen unüberlegt weiter in festgefahrenen Bahnen zu fahren und
zum Anderen gibt es uns die Chance zur Korrektur.

Wochen des rückläufigen Merkur´s bedeuten also keinen Stillstand,
sondern wirklich einen Rückwärtsgang,
als wenn er sagen möchte:
Schau nochmal genauer hin!
Ist es das, was du wirklich erfahren willst?

Er macht uns also aufmerksam,
wo es in unserem Leben in Bezug auf die Kommunikation etwas zu korrigieren gibt,
damit wir uns nicht weiter ver-laufen.

Wir sind gut beraten,
in Zeiten des rückläufigen Merkur´s unseren Realitätssinn zu schulen,
noch einmal zurück zu schauen in die jüngste Vergangenheit,
auf die letzten 3-4 Monate,
bis hin zur vorherigen Phase des rückläufigen Merkur´s.
Es geht hier nicht um frühere Leben oder Kindheitsthemen,
sondern um die Dinge in jüngster Vergangenheit,
es geht um neue Einsichten und um andere Lösungen.

Da kommen gern noch mal Menschen oder Themen in unser Leben ,
mit denen wir bislang noch Schwierigkeiten hatten.
Das Leben lässt uns dann noch einmal aus einem anderen Blickwinkel darauf schauen,
damit wir es be-greifen können, es wirklich zu greifen bekommen!
Miss Marple würde nochmal alle Fakten zusammen tragen,
alle Tatsachen auf den Tisch bringen und den Dingen auf den Grund gehen und
vor allem, sie würde nicht aufhören, bis der „Fall“ gelöst ist,
das Geheimnis entlarvt ist.

So kommen also auch Menschen oder Herausforderungen wieder in unser Leben,
denen wir aus dem Weg gegangen sind,
wo wir einen Bogen drum gemacht haben.
Auch lange aufgeschobene Dinge,
die wir vor uns her geschoben haben (Schriftverkehr, Ablagen, Aufräumen usw.)
werden auf einem Male von anderen abgefordert.

Der rückläufige Merkur spielt auch gerne mit der Zeit, mit Terminen.
Post kommt zu spät oder gar nicht an,
weil wir „schnell“ noch was bestellt haben oder erledigen wollten.
Termine werden abgesagt, weil wir sie aus Pflichtgefühl gemacht haben oder
sie gehen schief, weil wir wieder auf ausgetretenen Pfaden unterwegs waren.

„Schnell“ geht in diesen Zeiten nämlich gar nichts und wie „immer“ auch nicht.
So dürfen wir kreativ werden, nur das sind wir nicht gewohnt,
deshalb dauert es eben länger.

Selbst wenn jetzt Kommunikationstechnik kaputt geht,
ist es nicht damit getan, neue zu kaufen.
Merkur will uns daran erinnern, dass es auch noch andere Möglichkeiten gibt.
Das eine oder andere können wir selbst beheben,
ansonsten wird jetzt ein Fachmann gerufen,
Merkur wünscht sich Nachhaltigkeit!

Wenn es nicht zu reparieren geht,
ist es sogar ein Hinweis darauf, dass zu überlegen gilt,
ob dieses Teil überhaupt noch notwendig ist oder
ob es da nicht schon etwas Anderes für unseren Einsatzzweck gibt.
Dennoch wird es jetzt noch nicht gekauft,
weil eventuell andere Voraussetzungen geschaffen werden dürfen,
z.B. ein anderer Standort.

Der rückläufige Merkur hat also auch
eine ganz eigenwillige Form von „Wartezeit“ im Gepäck.
Das gilt selbst für Bus und Bahn,
jedoch auch für den Versand oder Verabredungen.
Es geht gerade nicht mehr gleich und sofort,
weil das auch nicht der natürlichste Weg ist,
sondern den Menschen Stress bereitet.

Die Menschen nehmen gerne Abkürzungen und
Merkur legt eben gerne Umleitungen!
So bleiben diese Wochen immer spannend,
trainieren uns in Flexibilität, in Geduld und Ausdauer und
verschaffen uns Zeit.
Zeit zum Lesen, zum Beobachten,
zum Nach-denken, zum Über-denken und auch zum Vor-denken,
zum Schmunzeln und zum Loslassen.
Was wir nicht ändern können, können wir doch auch leichter zulassen.

Wichtig ist, dass wir auf dem Schirm haben,
dass der Rückwärtsgang immer nach Innen geht, zu uns selbst.
Das Außen haben wir gerade nicht in der Hand, es gehorcht uns nicht.
Es lebt gerade sein Eigenleben und
dennoch verrät es uns viel über uns selbst,
nämlich wie wir mit Dingen umgehen,
die wir selbst nicht ändern können.

Viele Menschen haben jedoch noch keine Ahnung vom Energiefluss des Lebens.
Sie wollen natürlich auch in solchen Zeiten Geld verdienen,
Verträge abschließen, Auto´s verkaufen oder Wohnungen vermieten.
Eine bewusste Seele macht das in dieser Zeit ganz bewusst NICHT!!!

Der Aufwand, Verträge jetzt tragfähig zu formulieren,
steht in keinem Verhältnis zu den ganzen Korrekturen,
die dieser Vertrag nach sich ziehen wird.
Dann können wir es auch gleich verschieben.

Achte bitte auch darauf,
dass du in dieser Zeit bitte keine neuen Projekte beginnst,
in laufenden hingegen kannst du gern deine Korrekturen einbringen.
Jetzt bitte auch keine neuen Investitionen tätigen oder
neue Maschinen oder Geräte kaufen,
sondern den Markt ganz einfach beobachten, was sich da Passenderes zeigt.

Es ist auch keine gute Zeit Umzüge oder Reisen durchzuführen,
planen gern, buchen nicht.
Wir sind auch gut beraten keine neue Arbeitsstelle in solchen Tagen anzutreten,
weil wir dann da nicht lange bleiben.
Ähnlich ist es mit dem Heiraten.
Eine Ehe bei rückläufigen Merkur geschlossen hat nicht lange Bestand und
ich kenne einige Seelen,
die schon in dieses Schlagloch des Lebens getappt sind und
sich eingebildet haben, es schon hinzukriegen.

Der rückläufige Merkur hat noch eine merkwürdige Angewohnheit.
Er schickt die geübten Lügner und Diebe unters Volk und
wenn wir selbst noch solche Anwandlungen in uns tragen,
dann kommen die eben auch mal wieder zum Tragen.
Dann drehen und wenden wir die Dinge gern,
versuchen gern uns zu rechtfertigen und heraus zureden,
leben unsere persönlichen Befindlichkeiten aus und
gehen in Selbstzweifeln und Selbstmitleid auf,
wie eine tausend-blättrige Lotosblüte.
Ist der Anfang diesbezüglich erst einmal gemacht,
hört es irgendwie auch nicht auf,
bevor der Merkur wieder vorwärts unterwegs ist.

So wird eben auch in zwischenmenschlichen Beziehungen
unser Taktgefühl, unsere Achtsamkeit und Aufmerksamkeit geschult.
Wir dürfen langsamer sprechen,
vorsichtiger formulieren, was wir vorzutragen haben und
wir dürfen unser Gefühl für unser Gegenüber in jeder Minute trainieren.

Keine gute Zeit für Verabredungen , Dates ? Nein!
Das kann äußerst kompliziert werden.
Doch es ist eine gute Zeit, mal wieder ein gutes Buch zu lesen,
oder eines, was wir selbst irgendwann mal begonnen haben,
jetzt zu überarbeiten, zu strukturieren, zu korrigieren und
eventuell noch Ergänzungen vorzunehmen.

Es ist auch eine sehr gute Zeit,
unser Verhältnis zu unserem Computer, dem Laptop oder dem Smartphone zu bereinigen
oder einen sehr liebevollen dankbaren Gedanken dazu zu formulieren.
Sie hat Merkur nämlich auch im Visier.
Wenn wir zu viel Zeit am Computer oder am Handy im Alltag verbringen,
wird Merkur uns das jetzt abgewöhnen wollen.
Aus Erfahrung kann ich sagen, er stellt sie einfach ab,
funkt dazwischen,
Mails verschwinden, Telefonate kommen nicht an, werden unterbrochen und
irgendwie will auch hier mehr Aufmerksamkeit gelebt werden.

Ich kenne jedoch jemanden, der da helfen kann,
der genauso im Kosmos unterwegs ist, wie der Merkur.
Einen Engel, einen sehr mächtigen Engel, einen Chefengel sozusagen Namens Michael.
Wenn deine Technik versagt und
du seine Hilfe braucht, darfst du ihm gern Bescheid geben.

Ich schreib mal eine mögliche Verbindung für dich nieder.
Lese sie einfach laut vor und er wird auch dir helfen:

Lieber Erzengel Michael,
mein Licht wird durchflutet von den vielen Motten des Merkur´s.
Ich bin das Licht und die Liebe auf Erden!
Ich brauche mehr Schutz!
Ich brauche dein Schwert der Entschlossenheit,
dass entschieden dafür sorgt, dass alle dunklen Energien draußen bleiben!
Ich brauche einen breiteren lichtvollen Internetkanal,
den auch mein höheres Selbst nutzen kann,
damit unsere Verbindung nicht abbricht und
ich brauche einen sauberen lichtvollen Telefonkanal,
damit mehr Liebe mit fließen kann!
Ich brauche mehr Erdung, um kraft- & lichtvoll wirken zu können,
bitte nicht als schwergewichtige Masse am Körper, sondern an Licht in meinem Sein.
Helfe mir bitte dieser Tage mein großes Licht rein zu halten,
meine liebevolle Leitung freizuhalten,
damit ich den Menschen dienen kann,
die meine Hilfe und Unterstützung in diesen Tagen brauchen.
Danke, Danke, Danke

Es ist ein gutes Gefühl, diese Worte zu formulieren.
Mehr können wir kleinen Menschenkinder im Moment nicht machen.
Wir können vertrauen, dass alles zum Guten geschieht.

Ich vertraue darauf und
ich werde mit den Jahren immer ruhiger,
wenn Merkur mal wieder unsere Wege kreuzt.
Alles darf so sein, wie es kommt!

Nehmen wir es mit Gelassenheit und einer Prise Humor!!!

Bild Lotus Yin Yang

nach oben

ImpressumDatenschutz